Vielen Dank für Ihren Besuch auf unseren Seiten.

Der Name des Flusses hat nichts mit dem Tier Hase zu tun.
Bis in das späte 19. Jahrhundert war die Schreibweise „Haase“ üblich.
Abzuleiten ist der Name von einem germanischen haswa (grau),
fortgesetzt z.B. in angelsächsisch hasu oder altisländisch hǫss (graubraun),
auch im Völkernamen Chasuarii (Haseanwohner),
der u.a. bei Tacitus 34,1 belegt ist.

 

Kontakt:

Initiative Hasewind

Heinrichstr. 59

49080 Osnabrück

www.hasewind.de

info@hasewind.de

0175-9803784