www.abo-wind.de


Unternehmen

2015 blickt ABO Wind auf eine 19-jährige erfolgreiche Unternehmensgeschichte zurück. 1996 gründeten Jochen Ahn und Matthias Bockholt, die weiterhin als Mehrheitseigentümer und Vorstände aktiv sind, das Unternehmen als Zwei-Mann-Betrieb.

Seither ist ABO Wind stetig gewachsen und zählt mit einem jährlichen Projektvolumen von rund 250 Millionen Euro zu Europas versierten Entwicklern von Windkraftprojekten. ABO Wind plant und errichtet Windparks im In- und Ausland.

Rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind aktuell in Deutschland, FrankreichIrland, Großbritannien, Finnland, Spanien und Argentinien tätig.

Neben den Unternehmensgründern Jochen Ahn (ein promovierter Physiko-Chemiker) und Matthias Bockholt (ein diplomierter Ingenieur der Elektrotechnik) komplettiert der Diplom-Kaufmann Andreas Höllinger den Vorstand.

Dem Aufsichtsrat gehören der Rechtsanwalt Jörg Lukowsky als Vorsitzender sowie Prof. Dr. Uwe Leprich und Dr. Joachim Nitsch an.

Windenergie

ABO Wind initiiert Windparkprojekte, akquiriert Standorte, führt alle technischen und kaufmännischen Planungen durch, bereitet international Bankfinanzierungen vor und errichtet die Anlagen schlüsselfertig.
ABO Wind hat bereits gut 500 Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von mehr als 1.000 Megawatt ans Netz gebracht.

Energiecontracting

Größere Gebäudeeinheiten mit einem Wärmeverbrauch von mindestens 250.000 Kilowattstunden jährlich versorgt ABO Wind mit Wärme und Strom (Kraft-Wärme-Kopplung). Dazu errichtet das Unternehmen auf eigene Kosten ein Blockheizkraftwerk und saniert die vorhandene Heizungsanlage. Im Gegenzug beziehen die Nutzer der Immobilie langfristig die nach Verbrauch abgerechnete Wärme.    

Bioenergie

ABO Wind hat sieben Biogasanlagen errichtet. Die Projektierung neuer Anlagen auf Basis nachwachsender Rohstoffe ist unter den Bedingungen des 2014 veränderten Erneuerbaren Energien Gesetzes nicht mehr wirtschaftlich.

Allerdings ermitteln die Biogas-Spezialisten von ABO Wind das Potenzial von laufenden Anlagen mit wirtschaftlichen Problemen, kaufen diese gegebenenfalls auf, verändern das Konzept und bringen sie technisch auf Vordermann.

So wird aktuell die Abfallvergärungsanlage Ettinghausen modernisiert und erweitert. Ab 2016 wird die Anlage mit einer Abfallaufbereitung samt Hygienisierung ausgestattet sein und jährlich 24.000 Tonnen Speisereste sowie Abfallprodukte aus der Lebensmittelindustrie verwerten. Eigentümerin der Abfallvergärungsanlage Ettinghausen ist die ABO Kraft & Wärme AG, eine Ausgründung der ABO Wind AG, an der sich rund 50 Investoren beteiligt haben.

Kapitalanlagen

Investoren bietet ABO Wind solide Kapitalanlagen - Bürgerwindaktie, Genussrechte, Windkraftfonds, Windparks und Bioenergieprojekte. Die ABO Wind-Aktie wird im Freiverkehr der Börse Düsseldorf gehandelt.

 

Zukunftsenergie

Als Akteur der Energiewende trägt ABO Wind zum Aufbau einer zukunftsfähigen Energieversorgung bei. Die Abteilung Zukunftsenergien beteiligt sich an Forschungsvorhaben zur Netzstabilität, konzipiert Technologieplattformen, um Erneuerbare zu speichern, und sucht nach Kooperationspartnern für weitere Projekte.



                                                                            www.solarenergieverein.de 


Der Solarenergieverein Osnabrück

Der Solarenergieverein Osnabrück e.V. ist unabhängig, handelt regional und ist Ansprechpartner, Berater und Helfer für Industrie, Handwerk, Handel, Nutzerinnen und Nutzer und solche, die es werden wollen.

Aktiv und unabhängig
Wir gestalten durch unsere Arbeitsgruppen die Energiesituation in Osnabrück und Umgebung aktiv mit.

Für jedefrau und jedermann
Wir Osnabrücker sind aufgefordert, unseren möglichen Teil zur Verringerung des Energieverbrauchs und zum Ausbau friedlicher und umweltfreundlicher Energieformen beizutragen.

Die Aktivitäten im SEV geben allen die Möglichkeit, sich hieran zu beteiligen.

          www.vensyselektrotechnik.de